Pressebild:

Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz   zurück